Stromsparberatung E-Learning-Portal
Sitemap SitemapKontakt KontaktImpressum ImpressumSeite drucken Seite drucken

Wasserspartipps

  • Für ein Vollbad (140 bis 180 Liter) wird etwa dreimal soviel Energie und Wasser verbraucht wie für fünf Minuten Duschen mit „normalem“ Duschstrahl. Wird ein Wasser sparender Duschkopf verwendet, so kann man mit demselben Energie- und Wasserverbrauch, der bei ein Mal Baden anfällt, fünfmal Duschen
  • Zusätzlich kann beim Duschen leicht Wasser gespart werden, wenn der Duschkopf über einen „Wasserstopper“ verfügt. Einfach beim Einseifen Hebel drücken und schon sind wieder ein paar Liter Wasser und etwas Energie eingespart. 
  • Auch wenn die Waschmaschine über ein Sparprogramm verfügt, sollte sie stets voll befüllt werden. Die Maschinen benötigen bei voller Ladung weniger Strom, Wasser und Waschmittel pro Kilogramm Wäsche als bei der Sparfunktion. Dieselbe Regel gilt auch für die Spülmaschine.
  • Kein unnötiges Wasser laufen lassen, z.B. beim beim Zähneputzen.
  • Nutzen der Wasserstopptaste bei der Toilette.
  • Auch ein tropfender Wasserhahn führt zu einem beträchtlichen Mehrverbrauch. Zehn Wassertropfen pro Minute summieren sich übers Jahr zu 2.000 Litern auf.
  • Ein undichter WC-Kasten kann bis zu 500 Liter Wasser pro Tag in den Kanal rauschen lassen. Eine Reparatur des Spülkastens rechnet sich schnell.
  • Eine Geschirrspülmaschine verbraucht weniger Wasser als ein Abwasch von Hand. Die moderne Maschine kommt für 12 Gedecke mit 12 bis 14 Litern aus, im Waschbecken wären hierfür ca. 30 bis 50 Liter erforderlich. 
  • Geschirrspüler und Waschmaschinen sollten nur bei voller Auslastung angeschaltet werden. Beim Kauf sollte auf auch den Wasserverbrauch der Geräte geachtet werden, nicht nur auf den Energieverbrauch
  • Obst und Gemüse sollte nur kurz in einem Becken oder einer Schüssel gewaschen werden. Das aufgefangen Wasser kann anschließend zum Blumengießen genutzt werden.
  • Der Garten sollte so lange es geht mit aufgefangenem Regenwasser gegossen werden und auch nur dann wenn es wirklich notwendig ist.
  • Mehr zur Technik der Durchflussbegrenzer bzw. der Durchflussregler bietet:  http://www.wassersparen.com/technik.html