Stromsparberatung E-Learning-Portal
Sitemap SitemapKontakt KontaktImpressum ImpressumSeite drucken Seite drucken

Energie- und Klimabilanz eines ausgewählten Haushalts

Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über den Energieverbrauch, die Klimaemissionen und die Kosten eines individuellen Haushalts gegeben werden (also nicht eines Durchschnittshaushalts). 

Der Haushalt besteht aus einer dreiköpfigen Familie, die in einer 70 Quadratmeter-Wohnung mit Erdgas-Etagenheizung lebt, jährlich 10.000 km mit einem Mittelklasseauto zurück legt und alle Jahre von Frankfurt auf die Kanarischen Inseln in den Urlaub fliegt. 

Der durchschnittliche Heizenergiebedarf für eine Wohnung kann mit 200 kWh/Quadratmeter Wohnfläche angegeben werden. Der Haushalt benötigt für dementsprechend 14.000 kWh Erdgas pro Jahr. Der Stromverbrauch der dreiköpfigen Familien soll jährlich 3.000 kWh betragen. 

Bei einem durchschnittlichen Benzinverbrauch von 7 Liter pro 100 km muss die Familie 700 Liter Benzin pro Jahr tanken. Für den Ferienflug werden pro Person 200 Liter fällig. 

Wie hoch ist der Energieverbrauch und wie sieht die Klimaemissionsbilanz dieser Familie aus?


Energieverbrauch und CO2-Emissionen der Familie

Da bei der Verbrennung von einer Kilowattstunde Erdgas rund 228 g CO2 anfallen hat der Haushalt für die Beheizung seiner Wohnung rund 3,2 Tonnen CO2 pro Jahr ausgestoßen. Der Stromverbrauch ist zwar wesentlich kleiner, als der Wärmeverbrauch, jedoch fallen pro erzeugte Kilowattstunde Strom deutlich höhere Emissionen an als bei der Gasheizung. 

Etwa ebenso so hohe Emissionen wie die Familie über die Stromnutzung verursacht, fallen für Autofahrten und den jährlichen Flug der Familie an. 

Da bei der Verbrennung von einem Liter Benzin etwa 2,3 kg CO2 entstehen und die Familie jährlich 700 Liter Benzin verfährt, verlassen jährlich rund 1,5 Tonnen CO2 den Auspuff. 


Aufteilung der CO2-Emissionen der Familie (ohne indirekte Emissionen)

Neben den direkten Emissionen durch Heizen, Auto fahren und die Nutzung der Haushaltsgeräte verursacht die Familie auf indirektem Wege einen Energieverbrauch, z.B. durch Nahrungsmittel, durch den Kauf von Produkten oder in Anspruch genommene Dienstleistungen. Jedes Produkt, das gekauft, genutzt und weggeworfen wird, verursacht Emissionen bei der Erzeugung, bei seinem Weg zum Verbraucher und bei der Entsorgung. 

Um die durchschnittlichen Ausgaben des Haushalts für Energie zu bestimmen, werden im Folgenden die durchschnittlichen Preise für die Energieträger im Jahr 2008 dargestellt: 

  • Erdgas: 8 Cent/kWh
  • Erdöl: 8 Cent/kWh
  • Benzin: 1,2 Euro/Liter
  • Strom 20 Cent/kWh

Für den Haushalt sind somit folgende Kosten angefallen:


Ausgaben der Familie für Energieträger

Die Familie hat demnach im Jahr 2008 rund 2.580 Euro für Energieträger ausgegeben.