Stromsparberatung E-Learning-Portal
Sitemap SitemapKontakt KontaktImpressum ImpressumSeite drucken Seite drucken

Leuchtstofflampe

Im Gegensatz zur Glühlampe wird das Licht einer Leuchtstofflampe nicht thermisch, sondern durch eine Gasentladung in einer evakuierten Röhre erzeugt. Ihre Lichtausbeute liegt je nach Bauart zwischen 30 und 104 lm/W.

Übliche Leuchtstofflampen werden als Stablampen („Neonröhren“) in unterschiedlichen Dicken angeboten. Dreibanden-Leuchtstofflampen haben die beste Lichtausbeute und zeichnen sich durch eine bessere Farbwiedergabe gegenüber normalen Leuchtstofflampen aus. Diese Stabröhren haben einen etwas geringeren Durchmesser (26 mm) als früher üblich (38 mm). Seit über einem Jahrzehnt gibt es die so genannte T5-Technik, die mit noch kleineren Durchmessern (16 mm) und noch höhern Lichtausbeuten glänzt. Diese können aber nur in neue bzw. angepasste Leuchten eingebaut werden.

Leuchtstofflampen unterschiedlicher Größen und Ausführungsformen