Stromsparberatung E-Learning-Portal
Sitemap SitemapKontakt KontaktImpressum ImpressumSeite drucken Seite drucken

Vermeidung von Leerlaufverlusten

Grundsätzlich sollten Geräte komplett vom Stromnetz getrennt werden, wenn sie nicht gebraucht werden und sie nicht auf eine permanente Stromversorgung angewiesen sind. Prüfen Sie deshalb, dass der Netzkontakt auch tatsächlich unterbrochen wurde.

Am sichersten ist es, einfach den Stecker zu ziehen. Damit erfolgt eine vollständige Trennung der Verbraucher von der Netzspannung.

Mit einer schaltbaren Steckdosenleiste wird der gleiche Effekt erzielt. Die Steckerleisten gibt es in unterschiedlicher Ausführung. Die einfachsten haben einen Aus-Schalter, der per Fingerdruck umgelegt werden kann. Meistens ist der Schalter mit einer Glimmlampe ausgestattet, sodass der Betriebszustand der Leiste leicht zu erkennen ist.

Für den Fall, dass Geräte an eine Steckerleiste angeschlossen werden sollen, die dann von Hand nur schwer zu erreichen sind, gibt es Steckerleisten mit Druckschaltern, die an einem Kabel herausgeführt werden und die zum Beispiel mit dem Fuß bedient werden können.

Daneben gibt es so genannte Power-safer, die die Stand-by-Verluste weitestgehend reduzieren, aber das Gerät in Bereitschaft halten. Die Geräte werden einfach zwischen die Steckdose und den Verbraucher gesteckt und können über die Fernbedienung angesteuert werden. Der Stromverbrauch dieser Vorschaltgeräte liegt mit weniger als einem Watt deutlich unter dem Stand-by-Verbrauch der Fernseh- oder Rundfunkgeräte.

Für Büroarbeitsplätzen oder Situationen bei denen mehrere elektrische Geräte immer gleichzeitig genutzt werden (z.B. Computer, Bildschirm, Drucker, Netzteile für Schreibtischlampe, Handy-Ladegerät usw.) werden auch sogenannte Master-Slave-Steckerleisten angeboten. Dabei werden alle (Slave-)Geräte automatisch abgeschaltet, wenn das Hauptgeräte (Master) wie zum Beispiel der Computer ausgeschaltet wird.

Es gibt auch Steckdosenleisten, die einen Überspannungsschutz bieten. Das hat den Vorteil, dass z.B. daran angeschlossene Fernseher oder Radiogeräte durch Blitzeinschlage, die Überspannungen im öffentlichen Netz auslösen, geschützt sind.

oben: schaltbare Steckdosenleiste, Steckdosenleiste mit Fußschalter
unten: Master-Slave-Steckdose, Power-safer