Stromsparberatung E-Learning-Portal
Sitemap SitemapKontakt KontaktImpressum ImpressumSeite drucken Seite drucken

Geräte mit Leerlaufverlusten erkennen

Leerlaufverluste sehen: Wenn am Gerät noch ein Lämpchen oder LED leuchtet oder im Display des Gerätes irgendwelche Anzeigen leuchten, ist dies immer ein sichtbares Zeichen dafür, dass das Gerät nicht vom Netz getrennt sein kann und daher u. U. vermeidbare Leerlaufverluste verursacht.

Leerlaufverluste fühlen: Strom verbrauchende Geräte (sowie deren Netzteile - sie werden auch  Spannungsumformer genannt) können daran erkannt werden, dass sie nach dem Abschalten der an sie angeschlossenen Geräte weiterhin warm bleiben. Einfach die Hand auflegen und spüren, ob das Gerät Wärme abgibt.

Leerlaufverluste hören: Auch wenn Trafo und Netzteil nach dem Abschalten des Gerätes weiterhin "brummen", verbrauchen sie Strom.

Leerlaufverluste messen: Auch Geräte, die keine sicht-, hör- oder fühlbare Zeichen von sich geben, können Stillstands- oder Leerlaufverluste aufweisen. Wenn sich also nichts mehr am Gerät regt, sollte der Verbrauch im Verdachtsfall mit einem Strom-Messgerät geprüft werden. Dabei muss darauf geachtet werden, dass geeignete Strommessgeräte verwendet werden. Denn nicht alle Messgeräte haben die nötige Fehlergenauigkeit bei kleinen Leistungen (siehe Kapitel 4.3.1).